Editorial »

Zeit zur Besinnung
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

mit dem Monat Dezember kommt klassischerweise die Zeit, um das vergangene Jahr zu resümieren. In der diplomatischen Welt gab es wieder eine Reihe von Konflikten, in denen ungewöhnlich oft der US-amerikanische Präsident Donald Trump involviert war. Schon bei seiner Amtseinführung Anfang des Jahres machte er mit dem Einreisestopp für sieben muslimisch geprägte Staaten klar, wie er sein Amt zu führen gedenkt. Der Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen und die sinnlos wirkenden Provokationen in Richtung Nordkorea waren dann fast keine Überraschung mehr. Bleibt zu hoffen, dass auch er die Vorweihnachtszeit zur Besinnung nutzt.

In dieser Ausgabe stellen wir mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ein Land vor, das heute in der Region des Nahen Ostens als Vorbild für Liberalität und Toleranz wie etwa bei der aktiven Frauen-Förderpolitik gilt. Die VAE sind nicht nur reich an Öl und reich an Gas, sondern auch reich im historisch-kulturellen Sinne. Im Botschafterinterview spricht S.E. Ali Abdulla Mohamed Saeed Alahmed unter anderem über die Förderung erneuerbarer Energien, die Bedeutung des Tourismus und Hilfsprojekte für Syrien. Darüber hinaus präsentieren wir die VAE auch in einem zusätzlichen Country Special, in dem es um die Eröffnung des Louvre Abu Dhabi und einen Ausblick auf die Expo 2020 geht.

Des Weiteren gibt es einen Beitrag zum Verhältnis zwischen Indien und China im Rahmen der Süd-Süd-Kooperation, einen Ausblick auf die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang und eine Zusammenfassung der Verleihung des „European Cultural Brand Award 2017“ im Berliner Wintergarten. Wir freuen uns auch wieder auf unser eigenes Event, den „Diplomats’ St. Nicholas Day Lunch“ am 3. Dezember im Palazzo-Spiegelpalast am Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin, zu dem wir erneut fast 400 Gäste aus Diplomatie, Wirtschaft und Gesellschaft erwarten. Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre!

Dr. Irene ErnstHerausgeberin und Verlegerin

Foto N/A