Hidden Champions and Business Heads » Anatomische Plastikmodelle mit Herz – Ein Interview mit dem Manager Todd Murray von 3B Scientific

Bildvorschau
  • Bild 0
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
ANATOMISCHE PLASTIKMODELLE MIT HERZ
An das klapprige Skelett aus dem Biologieunterricht erinnert sich fast jeder. Wer allerdings die aus Kunststoff bestehenden Modelle anfertigt, weiß fast niemand. Besonders erfahren auf dem Gebiet der Herstellung anatomischer Modelle für den Klassenraum, aber auch für Universitäten, Ministerien und Krankenhäuser, ist das Hamburger Unternehmen 3B Scientific. Seit 1819 stellt der heutige Weltmarktführer unterschiedlichste Produkte her, um seinen Kunden den menschlichen Körper zu erklären. 3B Scientific-CEO Todd Murray sprach im Interview mit dem Diplomatischen Magazin über die Ursprünge, den Aufstieg und die Zukunft seines Unternehmens.
H

err Murray, die Anfänge der internationalen 3B Scientific Unternehmensgruppe gehen bis auf die erste Produktion am ältesten Standort in Budapest vor fast 200 Jahren zurück. Wie ist die Idee damals entstanden, künstliche Skelette zu entwickeln?

3B Scientific und seine Vorgänger haben sich seit 1819 auf Lehre und Ausbildung konzentriert. „Calderoni & Társa“, das älteste Mitglied der 3B Scientific Gruppe, begann mit der Fertigung von Teleskopen. In den 1860er-Jahren stellte es Geräte für Physik, Chemieexperimente und biologische Modelle her und verkaufte diese mit einem handillustrierten Katalog. Im späten 19. Jahrhundert vermarktete Calderoni osteologische Produkte, die aus menschlichen Knochen hergestellt wurden. Ein solches Skelett wurde gebleicht, entfettet und auf eine Metallbasis montiert. 1968 wurde Calederoni in das staatliche Unternehmen Tanért integriert. Fokus waren Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Lehrmitteln für den Physik-, Chemie- und Biologieunterricht. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs hatte Paul Binhold, der Gründer der heutigen 3B Scientific, zunächst Puppen aus Zelluloid hergestellt. 1949 traf er den Direktor eines ausgebombten Hamburger Museums, der jemanden für die Reparatur der museumseigenen Schädelquerschnitte suchte. Binhold entwickelte dafür ein Produktionsverfahren mit Spritzgussformen und begann mit der Herstellung der ersten künstlichen menschlichen Skelette. Im Nachkriegseuropa gab es eine große Nachfrage nach Lehrmitteln, da viele Schulen, Hochschulen und Universitäten zerstört waren. Binhold entwickelte das erste leichte, unzerbrechliche, menschliche Plastikskelett, das 3B Scientific seit 1953 in Serie produziert.

1948 wurde das heutige Mutterunternehmen in Hamburg gegründet. Welche Meilensteine gab es in den vergangenen knapp 70 Jahren?

Zunächst die Entwicklung und Produktion des ersten menschlichen Plastikskeletts. Während anatomische Modelle traditionell zerlegte Körper waren, revolutionierten die Entwicklung des nicht brennbaren, zelluloidartigen Materials und der Einsatz von Spritzgussformen den Bildungssektor. Ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen war die Nominierung als Mitglied der deutschen „Hidden Champions“ als Anerkennung für den weltweiten Erfolg von 3B Scientific (ehemals Paul Binhold GmbH). Alle Mitglieder der kleinen Gruppe von besonders erfolgreichen mittelständischen Unternehmen folgen einer konsequenten Umsetzung ihrer globalen Strategien auf dem Weg zu Marktführern in ihrer jeweiligen Branche.

3B Scientific ist auf dem medizinischen sowie dem Ausbildungssektor mittlerweile in über 100 Ländern vertreten. Welche ausländischen Märkte sind für Sie besonders interessant?

Bei 3B Scientific sehen wir die ganze Welt als unseren Markt und handeln entsprechend. Wir haben unsere globale Präsenz schnell durch Niederlassungen ausgebaut, um Kunden weltweit zu bedienen. Die globale Expansion konzentrierte sich auf die Intensivierung der Kundennähe in den Ländern. Wir legen großen Wert auf Kundenbindung und betrachten exzellenten Service als unverzichtbaren Aspekt unserer Kundenbeziehungen. Wir verbinden unseren Fokus auf Produkt, Technologie und Kundenbedürfnisse mit einer globalen Perspektive in Marketing und Vertrieb. Unsere Produkte spiegeln die kulturelle Vielfalt wider, zum Beispiel durch die dunkle Hautfarbe für Afrika. Unsere Kataloge sind in 15 verschiedenen Sprachen gedruckt und wir führen seit Mitte der 1990er-Jahre eine globale, mehrsprachige Multi-Währungs- Shopping-Website für unsere Kunden, damit sie rund um die Uhr Produkte kaufen können und die neuesten Informationen über das Unternehmen und die Produkte erhalten. Aktuell haben wir eine breite Präsenz in den sozialen Medien, die es unseren Kunden ermöglicht, mit uns über diverse Kanäle zu kommunizieren.

Die Produktpalette umfasst heute von menschlichen Organmodellen, über physikalisch-technische Lehrmittel bis hin zu Massage- und Therapieliegen ein breites Spektrum. Welches ist der aktuelle Bestseller?

Wir sind in verschiedenen Bereichen tätig. Die medizinische Ausbildung umfasst Simulatoren, Modelle zum Erlernen klinischer Fähigkeiten und natürlich Anatomiemodelle. Im Bereich Healthcare konzentrieren wir uns auf Akupunktur, Therapie und Fitness sowie Gesundheitserziehung und bieten für den Bereich naturwissenschaftliche Ausbildung Lehrmittel für Biologie, Chemie und Physik an. In jedem Bereich gibt es Bestseller und wir erfahren eine hohe Nachfrage nach unseren qualitativ hochwertigen anatomischen Modellen. Sie sind Abgüsse echter anatomischer Präparate, die sich in den letzten 70 Jahren gut verkauft haben, insbesondere „Stan“ – das weltberühmte Standardskelett für Studenten. Durch unsere Marktführerschaft in anatomischen Modellen haben wir einen tiefen Einblick in den neueren und schnell wachsenden Markt der medizinischen Simulation gewonnen, so dass wir unsere Produktentwicklung in den letzten zehn Jahren zunehmend darauf konzentriert haben.

3B Scientific legt sehr viel Wert auf den hohen Qualitätsstandard jedes seiner Produkte. Wie garantiert Ihr Unternehmen das?

3B Scientific GmbH hat im Jahr 2000 ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt und die gesamte Unternehmensgruppe ist nach den Standards der ISO 9001 zertifiziert. 3B Scientific ist auch unter der Worlddidac Quality Charter akkreditiert. Damit wird bescheinigt, dass die höchsten Standards in Produktqualität und Kundendienst erfüllt sind und zudem zur Nachhaltigkeit von Bildungsprogrammen weltweit beigetragen wird.

Zu Ihren Kunden zählen weltweit Universitäten, Schulen, Ministerien und andere Behörden des Gesundheits- und Erziehungswesens sowie Krankenhäuser oder Akupunkteure. Auf welchen Kundenkreis legen Sie ein besonderes Augenmerk?

Jeder Kunde ist gleichermaßen wichtig für uns. Wir achten auf sprachliche und kulturelle Unterschiede und bemühen uns, allen Bedürfnissen gerecht zu werden. 3B Scientific hat eine lange Historie in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von medizinischen Simulatoren, anatomischen Modellen und didaktischen Lehrmitteln, die alle auf die Unterstützung von Pädagogen in Schulen, Universitäten, Fachschulen etc. ausgerichtet sind.

Ihr Team besteht aus ca. 460 Mitarbeitern, von denen etwa 280 in Deutschland arbeiten. Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?

Bei 3B Scientific gibt es eindeutige Managementrichtlinien, Ziele und Werte einerseits und einen partizipativen Führungsstil auf der anderen Seite, damit unsere Mitarbeiter sich mit den Unternehmenszielen identifizieren können. Dieser moderne Führungsstil sorgt für ein kooperatives Arbeitsumfeld, das in allen 3B Scientific-Unternehmen Standard ist und zu einer hohen Motivation der Mitarbeiter und Identifikation mit der Marke beiträgt. Jeder bei uns verfolgt das gemeinsame Ziel, qualitativ hochwertige Produkte zu fairen Preisen und exzellenten Kundenservice zu bieten.

Wir betrachten kulturelle Vielfalt als ein Plus. Für uns ist es wichtig, verschiedene Arten von Charakter, Persönlichkeit, Nationalität und Kultur in unseren Teams zu haben. „Anders sein“ gilt als bereichernd und ergänzend für die Unternehmenskultur. Mitarbeiter bei 3B Scientific schätzen die aufgeschlossene Zusammenarbeit und viele persönliche Freundschaften, auch zudem mit 3B Scientific verbundenen Unternehmen, die zu einer motivierenden Arbeitsatmosphäre beitragen.

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft Ihres Unternehmens?

Wir werden unsere Präsenz auf dem Markt der medizinischen Simulation weiter ausbauen, indem wir unser fundiertes Wissen um die menschliche Anatomie und die Anforderungen an die Ausbildung von Pflegepersonal nutzen. Mit dem wachsenden Bedarf an medizinischen Mitarbeitern und der Notwendigkeit, sie effektiv auszubilden, haben wir unsere Investitionen in die medizinische Simulation erhöht und werden in den nächsten Jahren mehrere neue Produkte entwickeln. Diese Produkte bleiben im Einklang mit unserem Erbe von qualitativ hochwertigen, anatomisch genauen und zuverlässigen Modellen und sie werden unsere Palette an medizinischen Simulatoren für dieses schnell wachsende Marktsegment erweitern. Wir werden dies auf die „3B-Art“ mit hoher Qualität erreichen und die Ausbilder unterstützen, die seit Jahrzehnten Anwender unserer Produkte sind.

Interview Markus Feller

Bilder: 1, 2, 3, 4 = 3B Scientific GmbH