Business Heads and Hidden Champions » Entspannung zwischen Holz und heißen Steinen – Interview mit dem Geschäftsführer von Klafs Stefan Schöllhammer

Bildvorschau
  • Bild 0
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
ENTSPANNUNG ZWISCHEN HOLZ UND HEISSEN STEINEN

Gerade in der Herbst- und Winterzeit ist der Gang in die Sauna ein wohltuendes Erlebnis für Körper und Geist. Dass der Weltmarktführer für Saunen, die Klafs GmbH & Co. KG, im kleinen Schwäbisch Hall im Nordosten Baden- Württembergs seinen Hauptsitz hat, ist bisher nur Insidern bekannt. Im Interview mit dem Diplomatischen Magazin spricht der Geschäftsführer Stefan Schöllhammer unter anderem über die Auslandsvermarktung, die weitere Produktpalette und die Verbindung zum Sport.

Herr Schöllhammer, Ihr Unternehmen wurde 1928 von Erich Klafs in Stettin gegründet und ist heute Weltmarktführer im Bereich Sauna, Wellness und Spa. Wie ist die Idee damals entstanden?

Dem Kranken helfen und den Gesunden vor Krankheit schützen – dieses Ziel war die Antriebsfeder von Erich Klafs, der sich zunächst der medizinischen Bädertherapie gewidmet hat. Deshalb hat ihn die Sauna mit ihren vielen positiven Effekten auf die Gesundheit auch so sehr fasziniert, dass er sie sozusagen neu erfunden hat: Die „Erich Klafs Sauna“ war 1952 die erste komplett vorgefertigte Sauna für den Einbau im Haus. Was vorher vor Ort ein Schreiner in tagelanger Arbeit und mit oft schwankender Qualität gebaut hat, ist nun dank ausgeklügelter Produktion im Werk ein ausgereiftes Produkt von bester, gesicherter Qualität und zudem erschwinglich sowie im Handumdrehen aufgebaut. Eine geniale Idee, die ihrer Zeit weit voraus war und die wesentlich zur heutigen Popularität der Sauna beigetragen hat.

Mit weit über 700 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro ist Klafs stark aufgestellt. Welche Rolle spielt dabei die Auslandsvermarktung und in welchen Ländern sind Sie besonders aktiv?

Unser Kernmarkt ist die DACH-Region, in der wir – übrigens als einziger Saunahersteller – flächendeckend mit eigenen Ausstellungszentren vertreten sind. Die sprichwörtliche Klafs-Qualität ist aber schon seit vielen Jahren und in zunehmendem Maße auch international gefragt. Deshalb haben wir in den Niederlanden, in Polen und in Hongkong eigene Standorte aufgebaut. Darüber hinaus sind wir durch starke Partner in nahezu allen Ländern von Europa, in den USA, in Russland und im Nahen Osten vertreten.

Der Gang in die Sauna ist nicht nur entspannend, sondern auch äußerst gesund. Welche Gestaltungsmöglichkeiten für die verschiedenen Raumsituationen bieten Sie diesbezüglich an?

Es sind eigentlich keine zwingenden Voraussetzungen für eine eigene Sauna notwendig – man muss nur wollen. Denn aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich: Wenn sich jemand in seinem Zuhause den Wunsch von einer eigenen Sauna erfüllen will, dann können wir diesen Wunsch eigentlich immer realisieren. Unsere Experten können Saunakabinen so individuell auf Maß schneidern, dass sich selbst in sehr verwinkelten Räumen, unter Dachschrägen, ja, sogar angepasst an Rundungen oder andere Freiformen sehr schöne Saunakabinen realisieren lassen. Auch wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, sollte sich auf keinen Fall von diesem Wunsch verabschieden. Denn eine kompakte Sauna ist immer noch besser als gar keine Sauna. Und mit unserer „Zoom-Sauna S1“ bieten wir gerade bei wenig Platz eine geniale Lösung an. Denn die S1 ist die einzige Sauna, die sich auf Knopfdruck ganz klein macht, wenn man sie nicht benötigt.

Neben Saunaanlagen fertigt Klafs auch Dampfbäder, Schneekabinen, Infrarotkabinen, Solarien und Whirlpools an. Welche Produkte sind die Bestseller innerhalb dieser Bereiche?

Als Weltmarktführer ist Klafs in fast aller Herren Länder erfolgreich – aber die Liste der Bestseller ist regional doch sehr unterschiedlich. In den nördlicheren Regionen ist eher die klare, architektonische Designsprache vorherrschend. Hier sind beispielsweise unsere Saunamodelle „Shape“, „Pure“ oder „Lounge“ besonders gefragt. Bei den Badeformen ist die Infrarotkabine oder auch unsere „Sonnenwiese“ sehr beliebt. Im Süden oder auch in Osteuropa wird viel Wert auf den emotionaleren Ausdruck der Sauna gelegt. Hier sind die Bestseller deshalb unsere „MatteoThun“-Kabine oder die Sauna „Charisma“. Außerdem gibt es hier eine höhere Affinität zu Dampfbädern. Unser „Schneeparadies“ findet übrigens ebenfalls in südlichen Gefilden besonderen Anklang. Kein Wunder, schließlich ist hier das physiologisch wichtige Abkühlen in kalter Luft kaum möglich. Unsere jüngsten Innovationen – die raumsparende „Zoom-Sauna S1“ und das handliche Trockensalz-Inhalationsgerät „SaltProX“ – haben die Herzen unserer Kunden im Sturm erobert. Und das ganz unabhängig von der Region.

Am 25. Oktober fand zum zweiten Mal der „Aktionstag Blauer Engel“ statt, um noch mehr Bewusstsein für nachhaltige und gesunde Investitionen zu schaffen. Welchen Effekt hat dieses Event für Klafs, das auch mit dem Blauen Engel zertifiziert ist?

Wir tun alles dafür, dass unsere Kunden in ihrer Klafs-Sauna ganz beruhigt tief einatmen und entspannen können. So sind unsere Saunen zum Beispiel besonders emissionsarm. Deshalb sind wir froh und stolz, dass wir der einzige Hersteller sind, dessen Saunen das Umweltzeichen Blauer Engel tragen dürfen. Denn der Blaue Engel ist ein einfacher und glaubwürdiger Wegweiser zu umweltfreundlichen Produkten und Dienstleistungen. Wir freuen uns natürlich auch darüber, dass der „Aktionstag Blauer Engel“ unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit ganz besonders in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt.

In den Räumen von Klafs fand kürzlich der Workshop „Zukunftswerkstatt“ im Rahmen des Forschungsprojekts „FutureHotel“ des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) statt, wozu eine umfassende Studie zum Thema Spa- und Wellness-Erlebnisse erarbeitet wurde. Zu welchem Ergebnis ist die Studie gekommen?

Die wichtigste Erkenntnis: Das Wellness-Angebot ist heute ein klares Buchungskriterium für die Gäste. Für 77,5 Prozent der Gäste ist es das entscheidende Buchungskriterium oder spielt zumindest eine Rolle für das Buchen des Hotels. Das Thema hat also für die Gäste eine hohe Relevanz – was anscheinend noch nicht bei allen Hoteliers angekommen ist. Denn die befragten Hotels teilen sich ganz deutlich in zwei Gruppen: „Angebot auf dem aktuellen Stand der Technik“ und „Renovierungsbedürftiges Angebot“. Die Gefahr für Hoteliers ist also hoch, hier den Anschluss zu verpassen. Auch bei den befragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgt ein Renovierungsstau für Frust – sie nennen dieses Thema oft als Hauptgrund für unzufriedene Gäste. Vielfältige und zeitgemäße Spa- und Wellness-Erlebnisse sind also heute eine wichtige Motivation für Gäste, ein Hotel zu buchen – und häufig wiederzukehren. Gefragt sind aber mehr denn je überraschende, innovative Konzepte, um sich aus der Fülle der Angebote herauszuheben und die Gäste zu begeistern.

Klafs hat einen besonderen Bezug zum Sport, was man kürzlich an der Teilnahme am „AOK Firmenlauf Schwäbisch Hall“ und dem Sponsoring des „Klafs Tennis Grand Prix“ sehen konnte. Woher kommt die spezielle Begeisterung dafür?

Wir stehen in der Tradition unseres Firmengründers Erich Klafs: Wo Klafs drauf steht, da stecken immer Gesundheit und Wohlbefinden drin. Deshalb setzen nicht nur viele bekannte Spitzensportler, sondern auch unzählige Hobbysportler beim Thema Regeneration auf unser Know-how. In den ausführlichen Beratungen in unseren Ausstellungszentren lernen wir unsere Kunden genau kennen – und wissen deshalb, dass sehr viele einen rundum gesunden Lebensstil pflegen, zu dem eben auch regelmäßiger Sport gehört. Wellness und Sport – das sind für unsere Kunden und unser Unternehmen also zwei Seiten einer Medaille. Und diese Medaille ist geprägt durch eine zentrale Antriebsfeder: Gesundheit.

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft Ihres Unternehmens?

Unsere zentralen Markenwerte Gesundheit, Qualität, Design und Innovation haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind – der Marktführer und Innovationstreiber im Bereich Sauna, Pool und Spa. Das ist aber natürlich kein Grund, sich auf den verdienten Lorbeeren auszuruhen. Die Bedeutung von Sauna & Co. für einen gesunden Lebensstil mag in unseren Breitengraden mittlerweile weitestgehend bekannt sein – in vielen anderen Teilen der Welt gibt es hier aber noch eine Menge zu tun. Und damit noch reichlich Potenzial für Klafs, um weiter zu wachsen.

Interview Markus Feller

Bilder: 1, 2, 3, 4 = Klafs